Vita

Carsten Andörfer

  • Größe  181 cm
  • Haare  mittelblond
  • Augen  blau
  • Sprachen  Englisch, Russisch
  • Dialekte  Berliner, Norddeutsch
  • Sport  Surfen, Ski Alpine, Hockey, Kanu/Kanadier
  • Instrumente  Klavier, Gitarre
  • Gesang  Rock, Chanson
  • Tanz  div. Standards und Stepptanz
  • Besonderes  aktive eigene Band
  • Führerschein  Klasse 1 und 3

geboren am 4.7.1963 in Potsdam
Abitur, Schlosserlehre,Schauspielstudium
Gründer u. Sänger der Bremer Band “FLUT”
Instrument – Klavier
Theaterengagements in Düsseldorf, Weimar, Bremen und Krefeld
z.Zt. freischaffend als Schauspieler, Sänger und Regisseur

Ausbildung:

1985-89 Schauspielstudium an der Theaterhochschule Leipzig und am Staatsschauspiel Dresden

Theater:

1989-92 Engagement am Düsseldorfer Schauspielhaus
1993-95 Engagement am Deutschen Nationaltheater Weimar
1995-99 Engagement am Bremer Theater
1999-03 freischaffend
ab 3/2004 Engagement an Vereinigten Bühnen Krefeld – Mönchengladbach
Regiearbeiten:

1991
“Das Röcheln der Mona Lisa” E. Jandl
Düsseldorfer Schauspielhaus

1994
“vor den augen das riesenrad” E. Jandl
Deutsches Nationaltheater Weimar

2000
“Träume” Th. Bläschke
Bremer-Musical-Company
Ernst-Waldau-Theater Bremen

2001
“Unsterblich” Liederabend für Männer
Kammerspiele Magdeburg

2002 – 2004
Dozent für Schauspiel und Sprecherziehung
an der Sängerakademie Hamburg

Film Fernsehen Engagements

Jahr: 2006
Titel: Post Mortem
Regie: Florian Froschmayer
Produktion: RTL

Jahr: 2006
Titel: DIE FAMILIENANWÄLTIN
Regie: Christoph Schnee
Produktion:

Jahr: 2005
Titel: DIE LUFTBRÜCKE
Regie: Dror Zahavi
Produktion:

Jahr: 2004
Titel: Alphateam
Regie: Christine Kabisch
Produktion:SAT 1

Jahr: 2004
Titel: Der Dicke
Regie: Thomas Jahn
Produktion: ZDF

Jahr: 2004
Titel: Alarm für Cobra 11
Regie: Sebastian Vigg
Produktion: RTL

Jahr: 2003
Titel: Alphateam
Regie: Christine Kabisch
Produktion: SAT 1

Jahr: 2003
Titel: Im Namen des Gesetzes
Regie: Florian Froschmeyer
Produktion: ARD

Jahr: 2003
Titel: Schloss Einstein
Regie: Renata Kaye, Klaus Kemmler
Produktion: KIKA

Jahr: 2002
Titel: Wunschkinder
Regie: Thomas Jakob
Produktion: ARD

Jahr: 2002
Titel: Schloss Einstein
Regie: Renata Kaye, Klaus Kemmler
Produktion: KIKA

Jahr: 2002
Titel: Bügelfee im Börsenrausch
Regie: Ariane Zeller
Produktion: ARD

Jahr: 2001
Titel: Alphateam
Regie: Aljoscha Westermann
Produktion: SAT 1

Jahr: 2001
Titel: Rettungsflieger
Regie: Thomas Jakob
Produktion: ZDF

Jahr: 2001
Titel: Schloss Einstein
Regie: Renata Kaye, Klaus Kemmler
Produktion: KIKA

Jahr: 2001
Titel: Der Clown
Regie: M.Schölermann/ S.Vigg
Produktion: RTL

Jahr: 2001
Titel: Alphateam
Regie: Aljoscha Westermann
Produktion: SAT 1

Jahr: 2000
Titel: Herzschlag
Regie: Peter Wekwerth
Produktion: ZDF

Jahr: 2000
Titel: Ich kaufe mir einen Mann
Regie: Gabriel Baryli
Produktion: SAT 1

Jahr: 2000
Titel: Solange es Männer gibt
Regie: Christine Kabisch
Produktion: ARD

Jahr: 1999
Titel: Aus gutem Hause
Regie: Frank Strecker
Produktion: ARD

Jahr: 1999
Titel: Alphateam
Regie: Christine Kabisch
Produktion: SAT 1

Jahr: 1997
Titel: Alphateam
Regie: Christine Kabisch
Produktion: SAT 1

Jahr: 1996
Titel: Gefangen
Regie: Gerburg Rohde-Dahl
Produktion: ZDF

Jahr: 1993
Titel: Air Albatros
Regie: Christine Kabisch
Produktion: ARD

Jahr: 1992
Titel: Fall für Zwei
Regie: Jörg Grüber
Produktion: ZDF

Jahr: 1991
Titel: Sie und Er
Regie: Frank Beyer
Produktion: ZDF

Jahr: 1991
Titel: Fest im Sattel
Regie: Christine Kabisch
Produktion: ARD

Jahr: 1975
Titel: Die Forelle
Regie: Thomas Langhoff
Produktion: DEFA

Theater Engangements

Theater Krefeld
ab 2003

Stück: Einer flog über´s Kuckucksnest
Rolle: McMurphy
Regie: H. Bock

Stück: Anatevka
Rolle: Tevje
Regie: M. Kniesbeck

Stück: Das SAMS kehrt zurück
Rolle: Herr Taschenbier
Regie:

Stück: Bruder Eichmann
Rolle: Ofer
Regie: J. Pesel

Stück: Kleiner Mann was nun…
Rolle: diverse
Regie: R. Reinhard Friese

Stück: Das Spiel ist aus
Rolle: diverse
Regie: T. Goritzki

Stück: Im Weißen Rössl
Rolle: Zahlkellner Leopold
Regie: Reinhardt Friese

 

Bremer Theater
1995-1999

Stück: Lulu
Rolle: Alwa
Regie: C.Friedrich

Stück: Scheibe Brot
Rolle: Fricke
Regie: C.Schiffler

Stück: Macbu
Rolle: Banquo, Duncan
Regie: St.Moscov

Stück: Clockwork O./Hyperion
Rolle: Hyperion
Regie: C.Friedrich

Stück: Sommernachtstraum
Rolle: Theseus/Oberon
Regie: S.Bühr

Stück: Der zerbrochene Krug
Rolle: Gerichtsrat Walter
Regie: M.Meltke

Stück: Fette Männer im Rock
Rolle: Howard
Regie: R.Eichhorn

Stück: Gianni, Gianetta und andere
Rolle: Marco
Regie: J.Schall

 

Deutsches Nationaltheater Weimar
1993-1995

Stück: Groß und Klein
Rolle: Albert
Regie: M.Gehrt

Stück: Macbeth
Rolle: Macduff
Regie: C.Friedrich

Stück: Ballhaus
Rolle: Ensemble
Regie: H.Olschok

Stück: Kaufmann v.V.
Rolle: Lorenzo
Regie: H.Snir

Stück: Black Rider
Rolle: Wilhelm
Regie: C.Friedrich

Stück: Maria Stuart
Rolle: Burleigh
Regie: K.Paryla

 

Düsseldorfer Schauspielhaus
1989-1992

Stück: King Lear
Rolle: Cornwall
Regie: W.Schroeter

Stück: Dantons Tod
Rolle: Herault-S.
Regie: H.Hollmann

Stück: Zeit der Wölfe
Rolle: Jesus, Awdi
Regie: K.Krusenberg

Stück: Schlußchor
Rolle: M5, Blousonmann
Regie: W.Minks

Stück: Unbekannte a. d. Seine
Rolle: Student
Regie: W.Minks

 

Regiearbeiten

Jahr: 2005
Titel: Effi Briest – Theodor Fontane
Ort: Schloß Wustrau und Theater Rheinsberg und St. Pauli-Kloster

Jahr: 2001
Titel: “Unsterblich” Liederabend für Männer – Carsten Andörfer
Ort: Kammerspiele Magdeburg

Jahr: 2000
Titel: “Träume” Th. Bläschke – Bremer-Musical-Company
Ort: Ernst-Waldau-Theater Bremen

Jahr: 1994
Titel: “vor den augen das riesenrad” E. Jandl
Ort: Deutsches Nationaltheater Weimar

Jahr: 1991
Titel: “Das Röcheln der Mona Lisa” E. Jandl
Ort: Düsseldorfer Schauspielhaus

Leave a Reply